ti&m Blog

30.Januar 2020
AI ist gekommen um zu bleiben
Blog 1_Titelbild

Seit der Geburtsstunde des Computers hat der Mensch Programme entwickelt und perfektioniert. Fast immer mit dem Ziel effizienter zu werden und die Lebensqualität zu erhöhen. Die Informatik hat sich seither in viele Spezialgebiete aufgeteilt und jüngst ist ein neues Gebiet hinzugekommen: Die Künstliche Intelligenz oder kurz AI für das englische «artificial intelligence».


30.Januar 2020
«Ich schätze es, dass ti&m ganz selbstverständlich Auszeiten ermöglicht»
André Markwalder, Associate Principal Products Backend Eng.

Teamleader André Markwalder hat in seiner dreimonatigen Auszeit Neuseeland und Australien bereist. Im Interview berichtet er über seine Erfahrungen während der Reise und was er für seine Arbeit mitgenommen hat. Ausserdem spricht er darüber, wie ti&m ihm bei dem Unterfangen unterstützte.


24.Januar 2020
Keine Angst vor AI
Thomas Wüst, CEO und Gründer ti&m

Nachdem die künstliche Intelligenz in den vergangenen 50 Jahren bereits zwei «AI-Winter» durchlebt hat, steht sie heute jünger, stärker und strahlender denn je wieder vor unserer Tür. Alexa, Siri und Co. tummeln sich bei uns im Wohnzimmer und wir werden täglich mit Analysen und Spekulationen darüber beglückt, wann denn nun die Maschinen die Weltherrschaft übernehmen.


16.Dezember 2019
Wenn Agilität, Glühwein und Tanz zusammenkommen
Die ti&m surfer in der ti&m jacke.

Vergangenen Freitag ist unsere grosse ti&m-Weihnachtsparty über die Bühne gegangen. Zunächst sammelten wir in einem agilen Workshop Ideen für das Jahr 2020. Danach feierten wir im Stall 6 in Zürich bis in den nächsten Morgen hinein.


10.Dezember 2019
"Das Projekt SHIP ist ein riesiger Schritt bei der Digitalisierung"
domenico_fontana_lead

Durch das Projekt SHIP haben Krankenversicherungen und Leistungserbringer eine gemeinsame Sprache gefunden. Im Interview erklärt der CEO der SASIS AG, Domenico Fontana, warum das Projekt ein Meilenstein für die Digitalisierung im Gesundheitswesen ist und welche entscheidende Rolle ti&m in dem fast zehn Jahre dauernden Unterfangen spielte.