03. Februar 2021

Erfolgreiche Digitalisierung verlangt ganzheitliche Strategien: Consulting @ti&m

special Beitrag Nr. 1

Consulting // Digitalisierung ist ein ganzheitliches Thema und muss auch ganzheitlich adressiert werden – das ist heute eine Binsenwahrheit. Eine Digitalisierungsstrategie muss daher alle Unternehmensbereiche umfassen. Für Beratungsunternehmen wie ti&m verlangt langfristiger Erfolg daher mehr als «nur» innovative Technologien zu liefern.

«Jetzt machen die auch noch Consulting» wird sich der eine oder andere gedacht haben, als ti&m vor zwei Jahren verkündet hat, fachliche und organisatorische Beratung rund um die digitale Transformation anzubieten. Und natürlich ist die Frage berechtigt: Passt Consulting zu einer Engineering-Firma wie ti&m? Inhaltlich? Kulturell? Kann das funktionieren?

«Digitalisierung» ist ein ganzheitliches Thema, kein technologisches. Technologie durchdringt heute alle Lebensbereiche der Menschen und der Gesellschaft, und sie verändert dadurch die Basis für das Geschäft aller Unternehmen. Alle Systeme, Prozesse, die Organisation und auch die Produkte von Unternehmen sind von der Veränderung betroffen.

Eine erfolgreiche Digitalisierungsstrategie kann sich daher nicht «nur» mit der IT im Unterneh-men befassen. Auch ein erweiterter Fokus auf die Möglichkeiten, die neue Technologien für die Interaktion mit den Kunden oder die Rationalisierung von Prozessen bieten, reicht nicht mehr aus. Vielmehr muss eine erfolgreiche Digitalisierungsstrategie mit einbeziehen, wie neue Technologien das Leben der eigenen Kunden beeinflusst, welche neuen Produkte auf Basis neuer Technologien möglich werden und welchen Einfluss das auf das eigene Geschäftsmodell hat.

 

Technologie durchdringt alle Bereiche von Unternehmen

Gleichermassen betrachtet die Digitalisierungsstrategie, wie sich Arbeitsweisen und Organisation durch neue Technologien ändern: Zum einen erlaubt der technologische Wandel völlig neue Prozesse in einem Unternehmen. Abläufe können stark automatisiert werden, immer komplexere Aufgaben verlagern sich von Sachbearbeitern in die Maschine. Zum anderen führen agile Methoden zu wesentlich flexib­leren Prozessen, die das Unternehmen am Markt schneller machen und das Potential der Mitarbeitenden besser nutzen.

Der technologische Wandel hat dabei nach wie vor grossen Einfluss auf die IT und Technologienutzung im Unternehmen: Der Trend zur weiteren Industrialisierung, zum Einsatz von Standardsystemen, der generelle Trend zur Verschiebung der IT in die Cloud – all diese Themen sind ebenfalls Teil einer ganzheitlichen Digitalisierungsstrategie.

Die Veränderungen der Geschäftsmodelle, der Prozesse und Organisation sowie der IT beeinflussen sich gegenseitig sehr stark. Digita­lisierung mit Fokus auf die IT kann daher heute nicht mehr erfolgreich sein. Eine erfolgreiche Digitalisierungsstrategie erfordert das Aus­balancieren aller Einflussbereiche mit ihren gegenseitigen Abhängigkeiten.

Dieser Wandel betrifft ti&m wie alle anderen Unternehmen auch: Wir müssen uns den veränderten Möglichkeiten und Anforderungen stellen und unser Leistungsangebot – und damit uns selber – so ändern, ergänzen und erweitern, dass wir für unsere Kunden weiter erfolgreich sind.

 

Technologischer Wandel beeinflusst auch ti&m

«ti&m – Wir digitalisieren Ihr Unternehmen»: In unserem Leitsatz steckt unser Selbstverständnis. Wer ti&m kennt, weiss, dass sich dieses über die Zeit gewandelt hat. Als ti&m vor 16 Jahren das Licht der Welt erblickte, hiess es noch: «Traue keinem, der nicht programmieren kann». Aber die Digitalisierung hat auch die Anforderungen an Engineering-Firmen wie unsere stark gewandelt. Neben der Entwicklung innovativer Individualsoftware bieten wir seit längerem auch Leistungen zu Application Management und Betrieb und bauen Standardsoftware. Auch das Vermitteln moderner Methoden des Softwareengineerings gehört schon einige Zeit zu unserem Leistungsangebot.

Es ist nun nur konsequent, dass wir unsere Kunden auch dabei unterstützen, ihre Geschäfts-modelle, ihre Prozesse und Arbeitsmethoden voll auf die zunehmende Digitalisierung auszurichten. Unsere Consultingeinheit «Research & Digital Transformation» ist dabei ein wichtiges Element. In unserem Team verbinden wir Technologiewissen mit Fachwissen aus unterschiedlichen Branchen. Dadurch sind wir in der Lage, ausbalancierte Digitalisierungsstrategien zu erarbeiten und umzusetzen. Wir stützen uns dafür auf fünf Säulen: 

  1. Im Research untersuchen wir neue technologische Trends, ihre Einsatzmöglichkeiten bei unseren Kunden und ihren Einfluss auf das Geschäft unserer Kunden.
  2. Darauf aufbauend unterstützen wir unsere Kunden bei der Erarbeitung von Digitali­sierungs- und IT-Strategien.
  3. Im Bereich Enterprise Architecture helfen wir, Anwendungslandschaften so zu renovieren und flexibilisieren, dass sie den Anforderungen etwa an höhere Geschwindigkeiten und Komplexitäten bei der Integration in verschiedene Ökosysteme oder dem Betrieb in einer Cloud genügt.
  4. Ebenso begleiten wir die Evaluation und Auswahl von modernen Technologien und Systemen.
  5. Hand in Hand damit geht die Beratung zum Aufsetzen einer adäquaten Organisation. Hier beraten wir vor allem zu flexiblen Organisationsformen und agiler Arbeitsmethodik.

 

Kunden ganzheitlich bei der Transformation begleiten

Research & Digital Transformation ergänzt damit das Leistungsangebot von ti&m so, dass wir erfolgreiche Digitalisierungsstrategien mit unseren Kunden end-to-end erarbeiten und deren Umsetzung begleiten können. Mit unseren Innovationsbereichen und der «ti&m garage» haben wir die Mittel, neue Ideen und Ansätze schnell und flexibel zu verproben. Mit unserem Engineering, der Produktentwicklung und unserem Servicemanagement zu Betrieb und Application Management liefern wir den Nachweis, dass unsere Konzepte in der Praxis nachhaltig funktionieren.

Unsere Consultingeinheit ist seit fast zwei Jahren am Markt aktiv. Wir sind inzwischen ein Team von knapp 30 Fachexperten aus unterschiedlichen Branchen, mit natur- oder geisteswissenschaftlichem Hintergrund, erfahren als Berater und Fachspezialisten in unterschiedlichen Branchen. Wir haben in über 20 Projekten unseren Kunden aus diversen Industrien helfen dürfen, die Digitalisierung ihres Geschäfts in ganz verschiedenen Aspekten voranzutreiben. Kurz gesagt: Consulting passt zu uns, und wir können das. Wir freuen uns sehr auf die spannenden Projekte, die vor uns liegen.


Dr. Holger Rommel
Dr. Holger Rommel

Seit Januar 2019 ist Dr. Holger Rommel als Head Reseach and Digital Transformation bei ti&m tätig. Neben der Technologieberatung stehen auch die organisatorischen und strategischen Aspekte der digitalen Transformation im Fokus seiner Arbeit.

Weitere Blog-Beiträge

Interview
«Das Gesetz unterscheidet nicht zwischen in- und ausländischen Clouds»

Viele Banken haben erst begonnen, sich intensiver mit dem Thema Cloud auseinanderzusetzen. Noch gibt es aber Bedenken, vor allem wie sich die Cloud mit dem Bankgeheimnis vereinbaren lässt. Antworten dazu gibt Martin Hess, Leiter Digitalisierung und Wirtschaftspolitik sowie Direktionsmitglied der Schweizerischen Bankiervereinigung.

Mehr erfahren
Blog 9_Titelbild
Wie AI hilft, Karies zu entdecken und ​​ Zahnärzte zu entlasten

Routinearbeiten wie das Identifizieren von Karies auf Röntgenbildern ist eine zeitintensive und anspruchsvolle Aufgabe. Mit Hilfe von AI kann dieser Prozess beschleunigt und auch stärker automatisiert werden. Nostic Solutions hat in der ti&m garage einen Prototyp dazu gebaut.

Mehr erfahren
Zeichenfläche 1
«Bei der Digitalisierung der Schweizer Versicherungsbranche besteht Nachholbedarf»

Insurance // Yves Krismer, Betriebsleiter Dienstleistungen & Konsumgüter, beim Broker Kessler, sieht die digitale Transformation als eine Chance für das Unternehmen. Auch wenn neue Player die Branche aufmischen, bleiben Vertrauen und lokale Verankerungen wichtig für Unternehmenskunden.

Mehr erfahren

Dr. Holger Rommel
Dr. Holger Rommel

Seit Januar 2019 ist Dr. Holger Rommel als Head Reseach and Digital Transformation bei ti&m tätig. Neben der Technologieberatung stehen auch die organisatorischen und strategischen Aspekte der digitalen Transformation im Fokus seiner Arbeit.


Dr. Holger Rommel
Dr. Holger Rommel

Seit Januar 2019 ist Dr. Holger Rommel als Head Reseach and Digital Transformation bei ti&m tätig. Neben der Technologieberatung stehen auch die organisatorischen und strategischen Aspekte der digitalen Transformation im Fokus seiner Arbeit.