09. März 2016

AngularJS Meetup in Zurich

AngularJS Meetup in Zurich

ti&m hosted this month’s AngularJS meet-up at our headquarters in Zurich. Our very own Nestor and Mato gave an introduction to SystemJS and JSPM and demonstrated how you can use these two tools to optimize your development workflow and improve performance for small and large AngularJS applications.

ti&m hosted this month’s AngularJS meet-up at our headquarters in Zurich. Our very own Nestor and Mato gave an introduction to SystemJS and JSPM and demonstrated how you can use these two tools to optimize your development workflow and improve performance for small and large AngularJS applications.

JSPM is a package manager for the SystemJS universal module loader, built on top of the dynamic ES6 module loader. How could we use it in conjunction with AngularJS? And would it help us to lazy-load our dependencies? The workshop covered a small introduction of how to integrate JSPM with an AngularJS application and how to bring laziness to it.

After the two exciting talks, ti&m sponsored some beer and pizza so that the engineers didn’t have to indulge in heated development discussions on an empty stomach.

About the speakers

Néstor Tarin Burriel is a Senior Software Developer at ti&m in Switzerland, an innovative Swiss IT service provider. He has developed his career in different areas, but started years ago developing in Visual Basic 6.0 passing by C#, ASP.Net and Java. He was skeptical about frontend technologies and avoided writing any JavaScript by using technologies like JSF + ICEFaces / GWT. However, a couple years ago he changed his mind and took the chance to work with frontend technologies and fell in love with AngularJS. Since then, he has been trying to convince "old-school" developers to not be afraid of frontend technologies (like he was).

Mato Ilic is a Senior Software Developer at ti&m in Switzerland, an innovative Swiss IT service provider. He has been developing with JavaScript since the dark ages of Netscape Navigator and never lost the passion for it. He survived all the frameworks thrown at him through time, like Prototype.js, ExtJS, Angular or React. Since not all can be done in the browser, unfortunately, he also does backend development in Java, PHP, Ruby, .Net, NodeJS or whatever the customer orders.

Slides and other material

Part 1: SystemJS & JSPM

Part 2: Lazy Angular


Mato Ilic
Mato Ilic

Web developer since the dark ages of Netscape Navigator. Never lost the passion for it.

Related Articles

Homeoffice_work_business
Banking – made in Swiss Homeoffices

Wandelt sich das Homeoffice nun auch für die Schweizer Bankenwelt zur Normalität? Zumindest ist sicher, dass die Covid-Krise langfristige Auswirkungen auf die Bankenkultur haben wird. Anhand von vier Hypothesen zeigen wir mögliche Veränderungen auf.

Mehr erfahren
HackAnApp_Kinder 750x410
hack an app: ein interaktiver Einblick in die Projektarbeit

Unser erfolgreiches Jugendförderprogramm hack an app wird dieses Jahr bereits acht Jahre alt. In diesen acht Jahren hat aber das Thema Nachwuchsförderung und der Mangel an Fachkräften im Bereich der Informatik nichts von seiner Aktualität verloren. Auch für 2017 haben wir darum den Informatik-Workshop wieder überarbeitet und noch spannender und interaktiver gestaltet.

Mehr erfahren
Siegerfoto
Mongol Rally Sprint 3: Von Usbekistan bis ans Ziel

Unsere Argonauten Julio Naya und Andrea Magazzini haben es mit letzter Kraft bis nach Ulan-Ude ins Ziel geschafft. Auf den letzten Kilometern mussten sie noch so einige Hürden überwinden. Mit etwas Glück, Agilität und vor allem einer gehörigen Portion Durchhaltewillen konnte sie aber nichts mehr aufhalten.

Mehr erfahren
OF Lorris Goyvaerts 4F7A6048
«Ich freue mich auf die Herausforderung in Shanghai»

Unser Lernender in der Applikationsentwicklung, Lorris Goyvaerts, geht zum Ende seines dritten Lehrjahres für einen Monat nach China. Seine Reise wird durch den Kanton Zürich und das Liquid Working von ti&m ermöglicht. In Shanghai will Lorris mehr über die Ethereum-Blockchain und Smart Contracts lernen sowie sein Chinesisch aufbessern.

Mehr erfahren
aidonic2
Wie AIDONIC mithilfe von ti&m das Spendenwesen revolutionieren will

Das Spendenwesen krankt an Intransparenz und mangelnder Effizienz. Diese Probleme will das Schweizer Start-up AIDONIC von Severiyos Aydin lösen. In der ti&m garage erarbeiteten wir zusammen mit ihm einen ersten MVP in gerade einmal 2 Monaten. Das Projekt hat das Potenzial, das Spendenwesen weltweit zu revolutionieren.

Mehr erfahren
Schnelle Innovation - wie ist das möglich?
Schnelle Innovation - wie ist das möglich?

Dass schnelle Innovationen in grossen Organisationen möglich sein soll, scheint vielen unmöglich zu sein. Doch Thomas Wüst zeigt mit seiner ti&m AG jeden Tag aufs Neue, dass genau dies möglich ist.

Mehr erfahren