05. March 2019

Schnee, Spass und eine grosse Sause – Das war der Ski-Event von ti&m 2019

Lead

Mehr als 160 ti&m Surfer haben am 1. und 2. März Grindelwald unsicher gemacht. Denn es war wieder Zeit für unseren Ski-Event.

Vergangene Woche ist unser traditionelle Ski-Event über die Bühne gegangen. Mehr als 160 Surfer aus unseren Standorten in Zürich, Bern und Frankfurt waren vor Ort und haben sich auch bei schlechtem Wetter in den Schnee gewagt.

Schon bei der Anreise am Freitag in aller Herrgottsfrühe stieg die Vorfreude und Stimmung in den Bussen, die von Zürich und Bern aus starteten:

WhatsApp Image 2019-03-01 at 07.09.21

Endlich angekommen in Grindelwald, ging es dann ab 10 Uhr auf die Piste. Die einen wagten sich im Schneegestöber auf die Piste mit Ski und Snowboard, die anderen flüchteten sich in eine Beizentour. Um 16.00 Uhr trafen sich alle zum Wandern oder Schlitteln. Die Schlittler starteten auf der Kleinen Scheidegg und fuhren zum Restaurant Brandegg. Trotz Neuschnee gab es rasante Abfahrten:

ti&m Surfer auf der Piste

Totz schlechtem Wetter ging es auf der Piste rund!

Auch das kulinarische Vergnügen kam dabei nicht zu kurz:

WhatsApp Image 2019-03-01 at 13.55.31

Die Wanderer und Schlittler trafen sich dann ab 18.00 Uhr auf der Brandegg, um auf den gelungenen Tag anzustossen und sich an einem leckeren Fondue zu laben:

Auf der Brandegg

Es gab eine kurze Ansprache von unserem CEO Thomas Wüst und vor allem Fondue.

Danach war dann Zeit für die grosse ti&m Party. Ab 23 Uhr fluteten wir in die Mescalero Disco und feierten bis in den Morgen (leider nur bis 3.00 Uhr) hinein. Solch eine Party hat das beschauliche Grindelwald wohl schon lange nicht mehr gesehen:

Wir freuen uns schon auf den nächsten Ski-Event und bedanken uns bei den fleissigen Organisatoren!


Christoph Grau
Christoph Grau

Christoph Grau ist seit September 2018 bei ti&m tätig und verantwortet die Medienarbeit. Davor arbeitete er mehr als vier Jahre als Redaktor und später als stellvertretender Chefredaktor bei einem grossen Schweizer IT-Fachmagazin. Er studierte Chinawissenschaften und Geschichte an der Freien Universität Berlin.

Weitere Beiträge

HackAnApp_Kinder 750x410
hack an app: ein interaktiver Einblick in die Projektarbeit

Unser erfolgreiches Jugendförderprogramm hack an app wird dieses Jahr bereits acht Jahre alt. In diesen acht Jahren hat aber das Thema Nachwuchsförderung und der Mangel an Fachkräften im Bereich der Informatik nichts von seiner Aktualität verloren. Auch für 2017 haben wir darum den Informatik-Workshop wieder überarbeitet und noch spannender und interaktiver gestaltet.

find more information
code_camp_5_lead
«Unleash your creativity» - das Code Camp mit ungebremster Kreativität

Die Kreativität stand im Mittelpunkt der fünften Ausgabe des ti&m code camp in den Flumserbergen. Über 30 Entwickler und 1 Designer stellten sich verschiedenen Challenges und versuchten diese innerhalb von 30 Stunden zu lösen.

find more information
Axpo Agile Workshop Lead Image
Wie man mit dem Bau eines Marsrovers agiles, skaliertes Vorgehen lernt

Wie man agiles Arbeiten auch spielerisch erlernen kann, haben wir bei der Axpo gezeigt. Wir bauten einen Marsrover mit agilen Methoden. Was gar nicht so einfach war, jedoch gut gemeistert wurde.

find more information
Zukunftstag_lead
Das war der Zukunftstag bei ti&m

Am Zukunftstag war in den Büros von ti&m in Zürich und Bern viel los. 47 Jungen und Mädchen waren zu Gast. In einem eintägigen Programm erfuhren sie, was die Arbeit in der IT so spannend macht.

find more information
Schumann_Marie_Portrait
art@work Softspace – Daten erlebbar machen

Egal ob im Büroalltag oder Zuhause: Atmosphäre ist ein essenzieller Faktor, der uns ständig umgibt und beeinflusst. Das neue art@work Projekt Softspace von Marie Schumann bringt textile Objekte in den Raum und macht damit Daten und Informationen haptisch erfahrbar. Im Interview erklärt sie, wie sie das Material Textil mit ti&m verknüpfen und gleichzeitig unsere Ingenieure gewinnen will.

find more information