04. July 2019

Segeln, Surfen, Spass und Schwitzen – das war shake the lake 2019

Blog Lead STL 2019

Beim diesjährigen shake the lake haben wir 450 Gäste bewirtet. Bei Aktivitäten auf, in und neben dem Zürichsee kam jeder auf seine Kosten. Hier ein kurzer Rückblick mit den schönsten Bildern einer langen Sommernacht.

Petrus hat für unseren diesjährigen Sommer-Event “shake the lake” am Donnerstag, den 27. Juni, das bestmögliche Wetter geliefert. Am bis dahin heissesten Tag des Jahres, bei fast 40 Grad im Schatten, kamen 450 Gäste ins Fischer’s Fritz am Zürichsee. Wassersportaktivitäten wie Wakeboarding, Surfen und Segeln konnten auf insgesamt elf Booten ausprobiert werden. Mit Felix Steiger instruierte sogar ein ehemaliger Olympiateilnehmer die Gäste.   

Natürlich konnte man auch einfach in den See springen – um eine kurze Auszeit von der Hitze war jeder dankbar. Das Wasser war mit rund 20 Grad erfrischend kühl. 

Auf dem Wasser ging die Post ab

 

Ab 16 Uhr trafen die ersten Gäste ein, um sich mit den schon anwesenden ti&m-Surfern auszutauschen und die Stimmung am See zu geniessen. Um 18 Uhr begrüsste ti&m-CEO Thomas Wüst die anwesenden Gäste mit einer kurzen Ansprache. Mit einer einstudierten Choreographie begleiteten die Lead-Team-Mitglieder von ti&m die Ansprache und begrüssten die Gäste auf eine ganz besondere Art und Weise.  
 


Dann war auch das reichhaltige Grill-Buffet eröffnet. Die Gäste konnten sich an verschiedenen Salaten, Fleischspiessen und Wurstspezialitäten laben. Für jeden Geschmack gab es etwas und alle hungrigen Mägen wurden gefüllt. 
 

 

Kunst und Abenteuer 

Eine ganz besondere Darbietung steuerte unser diesjähriger art@work-Künstler Drü Egg dem Event bei. Mit einem Live-Painting verschönerte er vor Ort einen alten FIAT Uno mit seinem unverwechselbaren Stil. 


Mit diesem FIAT Uno werden die beiden ti&m-Surfer Julio Naya und Andrea Magazzini an der diesjährigen Mongol Rally teilnehmen. In zwei Monaten werden sie um den halben Erdball fahren, mit dem Ziel Ulan-Ude in Russland, in der Nähe vom Baikalsee. Das Auto und die Bemalung werden sie auf diesem langen Weg begleiten. 

Gleichzeitig sammelten die Abenteurer auch Spenden für zwei Wohltätigkeitseinrichtungen. Jeder, der spendete, konnte sich auf dem Auto verewigen und so seine Glückwünsche mit auf den Weg geben. 

Party open end 

Als dann so langsam die Sonne unterging, wurden die Temperaturen auch erträglicher. Die Gäste konnten sich mit einem ti&m-Bier und erfrischenden Cocktails weiter abkühlen.  

Die Party erstreckte sich noch bis tief in die Abendstunden. Die letzten Gäste traten erst gegen halb zwei die Heimreise an. 

Das Feedback zum Event war durchweg positiv. Ob nun bei Aktivitäten auf dem Wasser oder beim kulinarischen Rahmenprogramm: Jeder kam auf seine Kosten.  

Wir freuen uns daher schon auf das nächste shake the lake, das wieder im Fischer’s Fritz stattfinden wird. Der voraussichtliche Termin ist der 25. Juni 2020. Schon jetzt ganz dick in der Agenda vormerken. 


Christoph Grau
Christoph Grau

Christoph Grau ist seit September 2018 bei ti&m tätig und verantwortet die Medienarbeit. Davor arbeitete er mehr als vier Jahre als Redaktor und später als stellvertretender Chefredaktor bei einem grossen Schweizer IT-Fachmagazin. Er studierte Chinawissenschaften und Geschichte an der Freien Universität Berlin.

Weiter Blogbeiträge

Schnelle Innovation - wie ist das möglich?
Schnelle Innovation - wie ist das möglich?

Dass schnelle Innovationen in grossen Organisationen möglich sein soll, scheint vielen unmöglich zu sein. Doch Thomas Wüst zeigt mit seiner ti&m AG jeden Tag aufs Neue, dass genau dies möglich ist.

find more information
Welcome_Lead
Google Anthos – Die Cloud Platform der Zukunft

Niemand Geringeres als Urs Hölzle hat das Anthos-Projekt von Google in Zürich vorgestellt. Anthos soll nichts weniger als zum Linux für die Cloud werden. Unser Senior Software-Ingenieur Fabian Camenzind war dabei und gibt einen Einblick in die wesentlichen Features sowie die Vor- und Nachteile von Anthos.

find more information
Lazy Angular: Writing Scalable AngularJS Apps
Lazy Angular: Writing Scalable AngularJS Apps

There are two major issues I have faced in the past few years, when writing AngularJS applications, and I have seen numerous other teams fighting the same battles. Out of these experiences the “Lazy Angular” approach came to life. It gives us a project structure which works for both, large and small applications. And it enables us to keep a somewhat consistent load time as new features come to life and our app grows.

find more information
Schumann_Marie_Portrait
art@work Softspace – Daten erlebbar machen

Egal ob im Büroalltag oder Zuhause: Atmosphäre ist ein essenzieller Faktor, der uns ständig umgibt und beeinflusst. Das neue art@work Projekt Softspace von Marie Schumann bringt textile Objekte in den Raum und macht damit Daten und Informationen haptisch erfahrbar. Im Interview erklärt sie, wie sie das Material Textil mit ti&m verknüpfen und gleichzeitig unsere Ingenieure gewinnen will.

find more information
hackanapp_lead_korr
Kinder programmieren bei hack an app um die Wette

Bei hack an app haben 20 Kinder ihre Programmierkenntnisse unter Beweis gestellt. Die FHNW und ti&m führten das Förderprogramm gemeinsam durch. Die Kinder zeigten, wie kreativ und spielerisch sie mit der IT umgehen können.

find more information