hack an app gibt es jetzt auch digital


hack an app ist seit 2012 das Jugendförderprogramm von ti&m. Auch in Zeiten von Social Distancing läuft das Projekt weiter. Die Projektwoche, die Kindern die ICT näherbringt, wurde für die Bedürfnisse in der Corona-Zeit angepasst. 


Neu können Kinder bequem aus ihrem Home-Office teilnehmen und werden dabei von zwei Software-Ingenieuren von ti&m über Videoanruf betreut. Damit die Kinder nicht zu viel Zeit vor dem Laptop verbringen müssen, wurde der normalerweise viertägige Kurs auf zwei Tage gekürzt. Die Kinder lernen nach wie vor, was agiles Arbeiten bedeutet und wie der Arbeitsalltag in der ICT aussieht. Der inhaltliche Fokus des Kurses liegt auf der Entwicklung einer Quiz-App, welche die Kinder direkt auf ihrem eigenen Smartphone ausprobieren können. Der Kurs ist so angelegt, dass die Kinder eine spannende Abwechslung zwischen Einzel-, Gruppen- und Klassenarbeit haben. Dabei kommen auch spielerische Elemente nicht zu kurz. 


Thomas Wüst, CEO von ti&m, erklärt die Intention hinter dem Projekt: «Wir möchten mit hack an app Kinder die ICT greifbar machen und ihnen den gesamten Prozess zeigen. Dies beginnt bei den Ideen über das Design bis hin zur Entwicklung. Die aktuelle Zeit bedeutet für viele Kinder Verzicht auf ihre gewohnten Hobbies. Mit hack an app in den Sommerferien möchten wir eine coole und sichere Alternative bieten.»


Für den Kurs anmelden können sich Kinder zwischen 11 und 14 Jahren hier. Das Projekt ist von den Akademien der Wissenschaften Schweiz «MINT-Schweiz» gefördert. Die Projektwoche kann auch in einer Schule oder in einem Unternehmen – beispielsweise für die Mitarbeiterkinder – durchgeführt werden. 

 

Kontakt: 

ti&m, Marketing, marketing@ti8m.ch, 044 497 76 70

Über ti&m

ti&m steht für technology, innovation & management. Wir sind Leader für Digitalisierungs-, Security-, Innovationsprojekte und -produkte in der Schweiz und streben dasselbe in weiteren Finanz- und Technologiezentren an. Dabei integrieren wir für unsere anspruchsvollen Kunden die gesamte IT-Wertschöpfungskette vertikal. In unseren Niederlassungen in Zürich, Bern, Frankfurt am Main und Singapur beschäftigen wir aktuell über 355 exzellente Ingenieure, Designer und Berater. Weitere Niederlassungen werden folgen. Die Grundlage unseres Wachstums sind unsere Stärken und unsere Werte: Mut, Ideenreichtum, Agilität und unternehmerisches Flair gepaart mit Nachhaltigkeit und Swissness.