MeaWallet, der führende Anbieter für Wallet-Lösungen, und die ti&m schliessen eine Partnerschaft


ti&m und MeaWallet schliessen eine Partnerschaft für die gemeinsame Vermarktung und Integration von Tokenization und Wallet-Lösungen ab. Weiter umfasst die Partnerschaft eine PCI DSS (Payment Card Industry Data Security Standard) zertifizierte Plattform für den europäischen Raum.

Das Angebot richtet sich hauptsächlich an Banken und Finanzdienstleister, die mobile Zahllösungen in ihr Produktportfolio aufnehmen möchten. Dabei kann es zum Einsatz einer sogenannten „White Label App“ oder einer individuellen Produktintegration in eine bestehende Banking App kommen. Die Plattform wird mit dem ersten Kunden per Ende September 2017 live gehen.

MeaWallet ist der führende Anbieter für cloudbasierte Zahlungssysteme (HCE) und Masterpass-Lösungen und verfügt über die erforderlichen Visa und Mastercard Zertifizierungen. Die Tokenization-Technologie von MeaWallet für Finanzinstitute digitalisiert Zahlungskarten und ermöglicht den Endkunden das Bezahlen mit dem Smartphone, sei dies In-Store (NFC), Online oder für In-App Käufe. Diese Kompetenzen gepaart mit der langjährigen Erfahrung der ti&m in der Umsetzung von Integrationsprojekten für Finanzdienstleister, sowie dem Hosting und Betrieb derer Lösungen, macht diese Partnerschaft für beide Parteien zu einer Win-Win-Lösung.

MeaWallet hat den Hauptsitz in Oslo und gehört zur Seamless Distribution AB Group (publ. SEAM), die mit mehr als 200 Experten im Payment-Umfeld tätig ist. ti&m setzt mit dieser Partnerschaft und der dadurch erweiterten Produktpalette ihren Wachstumskurs in Europa und im Bereich der Digitalisierung im Finanzbereich fort.