Zum Inhalt springen

Die hybride Multi-Cloud-Kubernetes-Plattform ermöglicht die Einbindung und den sicheren, flexiblen und bedarfsgerechten Betrieb von Applikationen in den lokalen «On-premise»-Rechenzentren der Stadt Zürich. Auf Basis von Google Anthos wurde so eine moderne Plattform geschaffen, die die langfristigen Anforderungen an den Betrieb der internen und externen Applikationen erfüllt. Die erste Ausbaustufe umfasste neben der Konzeption und einem ersten «Proof of Concept» den Aufbau einer Labor- und einer Produktionsumgebung, die Integration der relevanten Umsysteme der OIZ sowie die Einführung einer Container Registry und eines CI/CD Setups. Über die Realisierung weiterer Ausbaustufen wie Business Automation, Serverless Computing oder NoSQL-Datenbanken sind die Partner im Gespräch. Es ist das erste Anthos-Projekt in der Schweiz und das grösste Projekt für die öffentliche Verwaltung im Wirtschaftsraum Europa-Arabien-Afrika.

«Die Container-Management-Plattform vereinfacht der OIZ den Umgang mit der städtischen Applikationslandschaft und ermöglicht uns, neue Anwendungen automatisiert als Self-Service in Betrieb zu nehmen, sei dies durch interne Teams oder externe Lieferfirmen. Dank der Kubernetes-Basis ergibt sich ein grosses Spektrum an einsetzbarer Software und Technologien. Die Lösung ist ein wertvolles Instrument, um die Digitalisierung in der Stadt Zürich weiter zu beschleunigen», sagt Andreas Németh, Direktor der OIZ.

Thomas Wüst, CEO ti&m ergänzt: «Die Herausforderungen der OIZ sind typisch für eine grosse Verwaltungsorganisation mit heterogenen IT-Landschaften und diversen Anforderungen. So konnte der Kunde neben unserer Erfahrung und Expertise aus zahlreichen Projekten vor allem auch von unserer Partnerschaft mit Google Cloud profitieren».

Kundenevent mit ti&m, Google Anthos und der OIZ – jetzt anmelden
Am 27. September stellen wir im Hauptgebäude von Google an der Zürcher Europaallee zusammen mit der OIZ die innovative Lösung vor. Wir erklären die technologischen Besonderheiten des Projekts und zeigen, welche neuen Möglichkeiten sich durch die hybride Multi-Cloud-Plattform für die Stadt Zürich ergeben. Jetzt anmelden!

***

Über ti&m

ti&m steht für technology, innovation & management. Wir sind Leader für Digitalisierungs-, Security-, Innovationsprojekte und -produkte in der Schweiz und streben dasselbe in weiteren Finanz- und Technologiezentren an. Dabei integrieren wir für unsere anspruchsvollen Kunden die gesamte IT-Wertschöpfungskette vertikal. In unseren Niederlassungen in Zürich, Bern, Basel, Frankfurt am Main, Düsseldorf und Singapur beschäftigen wir aktuell über 500 exzellente Engineers, Designers und Consultants. Weitere Niederlassungen werden folgen. Die Grundlage unseres Wachstums sind unsere Stärken und unsere Werte: Talent, Mut zur Innovation, Leidenschaft, nachhaltiges Wachstum sowie Respekt & Toleranz und Swissness.

Kontakt ti&m

Für allgemeine Fragen steht Ihnen das ti&m-Marketing zur Verfügung:
marketing@ti8m.ch, Tel. 044 497 74 69

 

Über die OIZ

Die Organisation und Informatik ist als Digitalisierungs- und Informatikkompetenzzentrum der Stadt Zürich verantwortlich für den Betrieb und die Weiterentwicklung der Informatik-Basisinfrastruktur. Dazu gehören unter anderem die städtische Arbeitsumgebung, die Schulinformatik, die städtische IT-Infrastruktur mit den zwei Rechenzentren, dem Netzwerk und der Cloud-Integration. Darüber hinaus entwickelt die OIZ eigene Lösungen und berät die Departemente und Dienstabteilungen bei Digitalisierungsvorhaben, stellt Projektleitungen und Projektteams. Der Schutz der städtischen IT-Infrastrukturen und Daten wird durch die OIZ sichergestellt.

Kontakt OIZ

Martin Otzenberger, Leiter Kommunikation OIZ:
martin.otzenberger@zuerich.ch, Tel. 044 412 92 75