Skip to content

Die fachliche und technologische Beratung brachte den Webauftritt des WWFs auf den neusten Stand. Altsysteme wurde abgeschaltet und ersetzt durch ein funktionierendes CRM, ein ERP und einen Relaunch einiger Geschäftszweige.

Die ti&m brachte E-Commerce State-of-the-Art Ansätze basierend auf Erfahrung aus anderen Projekten angepasst auf WWF Business ein, um jegliche Herausforderungen zu meistern.

Vorgehen

Wie war das Vorgehen?

- Agiles Projektmanagement

- Ableiten der Anforderungen an dem aktuellen Geschäftsmodell und Optimierungen auf Basis von E-Commerce State-of-the-Art Ansätzen

- Geschäftszweigübergreifende Abstimmungen und Konsolidierung der Anforderungen sowie des technischen Designs

 

((Bild mit Menschen ))

Herausforderung

Was war die Herausforderung?

- Dienstleister hat sehr schlechte Qualität geliefert und wurde vor GoLive sogar noch aus dem Projekt geschmissen

- Sehr starkes E-Commerce Know-how für Webshop und ERP relevant sowohl fachlich, als auch technologisch

- Onboarding von ti&m als Projekt bereits auf rot stand. Es musste hier während der Entwicklung noch Projektmanagement Prozesse etabliert werden.

 

Wie haben wir das Problem gelöst?

- Sehr enges führen des Dienstleisters und aufzeigen von Lösungswegen

- Einrbingen von E-Commerce State-of-the-Art Ansätzen basierend auf Erfahrung aus anderen Projekten angepasst auf WWF Business

- Saubere agile Sprint bzw. Entiwicklungsprozesse

 

((workshop bild))

Mockup mit Funktionsweisen? (Vorschlag)

Einführung eines CRMs und ERPs auf Salesforce Basis und Relaunch des Online-Auftritts auf Basis von Drupal für die unterschiedlichen WWF Schweiz Geschäftszweige (Shop, Mitgliedschaften, Spenden etc.) inkl. Migration des gesamten Datenbestands 

 

((Bild Handy und Desktop mit Screesn))

Ohne ihn hätten wir unseren Shop nicht erfolgreich abschliessen können. Er war uns eine enorme Hilfe. Er ist nicht nur fachlich sehr kompetent, sondern als Person sehr zugänglich, offen und die Zusammenarbeit mit ihm war immer sehr angenehm. Hoffentlich kreuzen sich unsere Wege wieder einmal.

– Suzana, Rolle, WWF